Diggersworld

Hundegnadenhof & Tierstiftung

Vorbei

Vergessen werden wir sie nie.

Der Tod und der Verlust eines Hundes ist für mich immer wieder jedes Mal eine schmerzhafte Erfahrung. Ein Moment, umgeben von heftigen Gefühlen, die mir sprichwörtlich das Herz zerreißen. Manchmal überraschend, aber oft altersbedingt schließen sich die müden Augen, der Atem steht still und das beginnende Leiden hat ein Ende. Die Entscheidung zur Euthanasie (Einschläfern) wurde mir bis jetzt immer abgenommen, in dem mir der Hund selbst zeigte das sich seine Lebensqualität erheblich verschlechtert hat und ein Festhalten am Leben nur Leiden und Qual für ihn bedeuten würden. Ich habe es bis jetzt leider nur einmal erleben dürfen, dass ein Hund friedlich in seinem Hundekorb gestorben ist. Der letzte Gang zum Tierarzt setzt mir emotional immer sehr zu.

Die Seele fliegt weiter ...

Bild © unserekleinemaus@pixabay.com

Den ersten schmerzlichen Abschied von einem Hund hatte ich vor etwa 25 Jahren. Um schneller über den Tod hinweg zu kommen habe ich alle persönlichen Dinge des Hundes wie Schlafdecke, Futternapf, Leine, Spielzeug usw. entfernt. Doch so einfach wie ich mir das vorstellte, ging es nicht. Vielmehr wurden plötzlich Spuren der Erinnerung sichtbar, die mir vorher nie so bewusst wurden. Der verwaiste Lieblingsplatz im Garten, die Nachbarhündin die schwanzwedelnd vergebens am Gartenzaun auf ihn wartete – ich vermisste das sonst so nervige, ungeduldige Stupsen der kalten Schnauze an meinem Arm und so vieles, vieles mehr. Ich versank in einem kleinen Tränenmeer und Schuldgefühle stiegen in mir hoch. Bemerkte wie wenig ich eigentlich am Leben meines Hundes teilgenommen hatte, wie sehr ich seine Signale der Verbundenheit missachtete.

Vieles würde ich (wohlgemerkt ich) anders machen, könnte man die Lebensuhr zurückdrehen. Mein Hund hingegen würde wie immer schwanzwedelnd, Tag für Tag, mit seinen funkelnden Augen keinen Zweifel an seiner Liebe und Treue zu mir aufkommen lassen. Einer, der durch die Selbstverständlichkeit des Lebens, vielleicht doch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit verdient hätte? (Werner Schneider)

In liebevoller Erinnerung an meine Lieben:

Alba

20. Mai 2007
von Werner
3 Kommentare

Alba

Alba, laut Impfpass geb. am 19.07.2002, war ein Übernahmehund (von Orga). Die ehemalige Kettenhündin lebte seit 2006 auf dem Hundegnadenhof. Altersbedingt ging es ihr noch bis zum Ende gut. Der Abschied kam sehr unerwartet am 12. März 2015 − nach neun Jahren auf unserem Gnadenhof erlag die … Weiterlesen

Bakacs

30. November 2015
von Werner
6 Kommentare

Bakacs

Heute morgen um 04:15 Uhr fuhr ich Bakacs (12) in die Tierklinik nach Nürnberg. Magendrehung! Alles wurde getan und doch blieb sein kleines Herz nun um 10:00 Uhr stehn. Sein letztes Bild (Bild links) von gestern Abend um 22:00 Uhr … Weiterlesen

Baro

14. Oktober 2007
von Werner
Keine Kommentare

Baro

Mit diesem Bild im Forum „Vizsla in Not e.V.“ begann am 10.08.2005 eine tolle und ehrliche Hund-Mensch Lovestory. Heute ist sie am 14.10.2007 um 03.15 Uhr zu Ende gegangen. Dazwischen eine Zeit die mein Herz oft — sehr oft — … Weiterlesen

Calvin

20. Mai 2007
von Werner
1 Kommentar

Calvin

Calvin, laut Impfpass geb. am 03.11.1999, ist der älteste Hund hier auf dem Gnadenhof. Calvin verstarb altersbedingt im April 2016.

Chika

24. April 2009
von Werner
Keine Kommentare

Chika

So traurig, wie sie im Jahre 2007 auf den Gnadenhof kam, so traurig musste sie ihn auch wieder verlassen. Doch dazwischen lag eine unvergessliche, wunderschöne Zeit mit einer Hündin, die vor unbändiger Lebensfreude nur so strotzte. Chika wurde 14 Jahre … Weiterlesen

Digger

19. Mai 2007
von Werner
5 Kommentare

Digger

Ich sitze auf einem rosafarbenen Quaderstein neben deinem Grab. Die vom Heulen geschwollenen Augen von einer Sonnenbrille versteckt. Ich kann es immer noch nicht begreifen – du da oben und ich da unten.

Fynn

20. Mai 2007
von Werner
2 Kommentare

Fynn

Der Vizsla-Rüde Fynn, laut Impfpass geb. am 01.01.2009, kam aus einer Tötung in Ungarn. Wahrscheinlich als Jagdhund für seinen Besitzer nicht gut genug gewesen. Der anfänglich sehr ängstliche und zurückhaltende Fynn hat sich sehr toll entwickelt. FYNN (8) starb Anfang März 2017 … Weiterlesen

Gedeon

8. März 2013
von Werner
Keine Kommentare

Gedeon

Gedeon ist am 8. März 2013 von uns gegangen … Ich werde dich nie vergessen mein Freund, meine kleine Sonne, mein Herz.

Leika

29. Januar 2014
von Werner
Keine Kommentare

Leika

Gehofft, gebangt … umsonst. Die zu diesem Zeitpunkt älteste Hündin hier, Leika (17) ist heute, am 29. Januar 2014, in ihrem Hundebettchen verstorben.

Lisa

21. November 2011
von Werner
2 Kommentare

Lisa

So eine besch…. Nacht! Konnte einfach nicht schlafen! Setzte mich um 02:30 Uhr an den PC um einige Dinge zu erledigen! Plötzlich stupste mich Lisa dauernd an — ich Arsch sagte noch: „Lass mich bitte arbeiten!“ Dann fand ich sie … Weiterlesen

Luna

20. Mai 2007
von Werner
1 Kommentar

Luna

Luna, laut Impfpass geb. am 01.01.2010, stammt auch aus einer Tötung in Bosnien und lebt seit 2012 auf dem Hundegnadenhof. Luna ist an einer bakteriellen Entzündung im März 2015 verstorben.

Meilo

7. Juni 2014
von Werner
4 Kommentare

Meilo

Unfassbar, schockiert und am Ende angekommen … Was eine menschliche Hand vernichtet, kann eine helfende Hand manchmal nicht mehr retten. Meilo ist tot !!!

Sam

23. September 2013
von Werner
Keine Kommentare

Sam

Mein geliebter Sammy, du hast mich vom ersten Tag an, nur mit deinem Herzen gesehen. Du hast sie mir nicht versprochen, du hast sie mir gegeben – deine bedingungslose Liebe. Mir ist kalt, Tränen suchen ihren Weg – du fehlst mir so sehr.

Tascha

21. März 2015
von Werner
4 Kommentare

Tascha

Tascha, laut Impfpass 2001 geboren, war ein Abgabehund. Eine liebe und tolle Schäferhündin, die altersbedingt mächtig mit HD-Problemen zu kämpfen hatte und schließlich aufgrund eines großen Tumors am 21. März 2015 erlöst werden musste.

Theo

1. Januar 2014
von Werner
3 Kommentare

Theo

Theo, laut Impfpass geb. am 03.10.2002, ist ein Epileptiker und kam als Abgabehund hier auf den Hundegnadenhof. 

Xenna

20. Mai 2007
von Werner
21 Kommentare

Xenna

Xenna, laut Impfpass geb. am 01.01.2011, kam aus Ungarn und wurde im Straßengraben mit einem gebrochenen Rückgrat gefunden. Sie wurde dort operiert und ihr wurde eine Platte eingesetzt. 2012 kam sie dann zu uns auf den Gnadenhof. Xenna wurde am 6. März für immer … Weiterlesen


Vergessen werde ich euch nie. Wir sehen uns wieder.

In Liebe, Werner.

Hundegnadenhof Diggersworld | Untersteinbach 49 | 91166 Georgensgmünd

Copyright © 2002–2017 Diggersworld