Diggersworld

Hundegnadenhof & Tierstiftung

Tascha

Tascha

| 4 Kommentare

Tascha, laut Impfpass 2001 geboren, war ein Abgabehund. Eine liebe und tolle Schäferhündin, die altersbedingt mächtig mit HD-Problemen zu kämpfen hatte und schließlich aufgrund eines großen Tumors am 21. März 2015 erlöst werden musste. (HD ist die Abkürzung für Hüftdysplasie.)

4 Kommentare

  1. Liebe Tascha, ich sitze hier und weine auch um dich. Komm gut über die Regenbogenbrücke und grüße alle die wir so vermissen.

  2. Tascha…du warst mein Liebling auf Diggersworld…es tut so weh und tränen suchen sich immer wieder einen weg über meine Wange wenn ich deine Bilder ansehe.RUN FREE kleine süsse Tascha und komm gut über die Regenbogenbrücke-du wirst mir fehlen :-( Ich hoffe dass Werner Dir Deinen Ball mitgegeben hat..spiele damit mit den anderen Fellnasen im Regenbogenland…Machs gut du süsse….

  3. Botschaft vom Himmel

     

    Letzte Nacht stand ich an Deinem Bett
    um einen Blick auf Dich zu werfen, 
    und ich konnte sehen, dass Du weintest 
    und nicht schlafen konntest. 
    Während Du eine Träne wegwischtest, 
    winselte ich leise, um dir zu sagen: 
    „Ich bin’s, ich hab‘ Dich nicht verlassen. 
    Ich bin wohlauf, es geht mir gut, und ich bin hier.“

    Heute morgen beim Frühstück, 
    da war ich ganz nah bei Dir 
    und ich sah Dich den Tee einschenken, 
    während Du daran dachtest, 
    wie oft früher Deine Hände zu mir heruntergewandert sind.

    Ich war heute mit Dir beim Einkaufen, 
    Deine Arme taten Dir weh vom Tragen. 
    Ich sehnte mich danach, 
    Dir dabei zu helfen und wünschte, 
    ich hätte mehr tun können.

    Heute war ich auch mit Dir an meinem Grab, 
    welches Du mit so viel Liebe pflegst. 
    Aber glaube mir, ich bin nicht dort. 
    Ich ging zusammen mit Dir nach Hause, 
    Du suchtest den Schlüssel. 
    Ich berührte Dich mit meiner Pfote und sagte lächelnd: 
    „Ich bin’s.“

    Du sahst so müde aus, 
    als du Dich in den Sessel sinken ließest. 
    Ich versuchte mit aller Macht, 
    Dich spüren zu lassen, dass ich bei Dir bin. 
    Ich kann Dir jeden Tag so nahe sein, 
    um Dir mit Gewissheit sagen zu können: 
    „Ich bin nie fortgegangen.“

    Du hast ganz ruhig in Deinem Sessel gesessen, 
    dann hast Du gelächelt, und ich glaube, Du wusstest – 
    in der Stille des Abends, 
    dass ich ganz in Deiner Nähe war.

    Der Tag ist vorbei, ich lächle und seh‘ Dich gähnen, 
    und ich sag‘ zu Dir: 
    „Gute Nacht, Gott schütze Dich, 
    ich seh‘ Dich morgen früh.“

    Und wenn für Dich die Zeit gekommen ist, 
    die Brücke, die uns beide trennt, zu überqueren, 
    werde ich zu Dir hinübereilen, 
    damit wir endlich wieder zusammen, Seite an Seite sein können.

    Es gibt so viel, dass ich Dir zeigen muss, 
    und es gibt so viel für Dich zu sehen. 
    Habe Geduld und setze Deine Lebensreise fort, 
    und dann komm, komm heim zu mir.

    Liebe Tascha,
    Ich weine um dich, denn Du bist mir sofort auf gefallen als die ersten Bilder von dir. Denn ich liebe Eure Rasse abgöttisch doch die Züchter die euch so kaputt züchten würde ich nie unterstützen.
    Spiele schön mit deinem Ball und genieße dein neues Leben ohne Schmerzen komm gut über die Regenbogenbrücke

  4. Wenn es soweit ist …..

    Bin ich dereinst gebrechlich und schwach

    und quälende Pein hält ständig mich wach –

    Was Du dann tun musst, tu‘ es allein,

    die letzte Schlacht wird verloren sein.

    Dass Du sehr traurig bist, verstehe ich wohl

    Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.

    An diesem Tag – mehr als jemals gescheh’n

    muss Deine Freundschaft das Schwerste besteh’n.

    Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.

    Furcht vor dem Muss? Es gibt kein zurück!

    Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei –

    Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!

    Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.

    Nur – bitte, bleib bei mir bis zum Schluss.

    Und halte mich fest und red‘ mir gut zu,

    bis meine Augen kommen zur Ruh‘.

    Mit der Zeit – ich bin sicher – wirst Du es wissen,

    es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.

    Vertrautes Wedeln – ein letztes Mal –

    Du hast mich befreit von Schmerz und von Qual.

    Und gräme dich nicht, wenn Du es einst bist,

    der Herr dieser schweren Entscheidung ist.

    Wir waren beide so innig vereint,

    es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hundegnadenhof Diggersworld | Untersteinbach 49 | 91166 Georgensgmünd

Copyright © 2002–2017 Diggersworld