Diggersworld

Hundegnadenhof & Tierstiftung

Xenna

Xenna

| 21 Kommentare

Xenna, laut Impfpass geb. am 01.01.2011, kam aus Ungarn und wurde im Straßengraben mit einem gebrochenen Rückgrat gefunden. Sie wurde dort operiert und ihr wurde eine Platte eingesetzt. 2012 kam sie dann zu uns auf den Gnadenhof. Xenna wurde am 6. März für immer schlafen gelegt.  

Mit physiotherapeutischen Behandlungen, Akupunktur und Blutegeltherapien sowie der Mithilfe „der jungen Wilden“ Bosnier schaffte sie es auf dem Gnadenhof wieder selbstständig zu laufen.

Xenna Vorher-Nachher

Xenna, Vorher-Nachher

Dieses Video habe ich im Januar 2016 hier reingestellt.

Wir wussten es und wollten es nicht wahrhaben.
Anfang März 2017, etwas mehr als ein Jahr später, ging dann nichts mehr … Man mir noch das Wochenende Zeit, um mich von ihr zu verabschieden … Es tut nur weh …

Was war mit XENNA (6) geschehen?

Dass sich ihr Rückenmark aufgelöst hatte, das wussten wir schon seit einigen Wochen. An einem Freitagmorgen, als ich sie früh raus tragen wollte fing sie schmerzerfüllt zu Jaulen an. Es stellte sich heraus, dass die eingesetzte Metallplatte einen Ermüdungsbruch erlitten hatte. In Absprache mit meinen Tierärzten wäre es nicht mehr artgerecht sie nur noch mit Schmerzmittel als „Pflegefall“ am Leben zu erhalten. Schließlich einigten wir uns, dass sie noch das Wochenende zum Abschiednehmen mit nach Hause durfte. Dann kam der Tierarzt und erlöste sie hier … Es zerriss mir das Herz.

21 Kommentare

  1. Xenna… Mein Paradebeispiel dafür was alles möglich ist! Ein Wahnsinn dass sie so toll wieder auf die Beine gekommen ist! Meinen Respekt hierfür dass ihr dies ermöglicht wurde!

  2. Liebe Betreiber vom Hundegnadenhof,

    tausend Dank für die unermessliche Arbeit, die ihr leistet. Es macht Mut u spendet Glück zu wissen, dass es Menschen wie euch gibt!

    Könnt ihr hier helfen? Diese Geschichte bricht mir das Herz.

    Auszug von der Internetseite „pro-canalba.eu“:

    Das Dog V hat (eigentlich immer) im Moment einen enormen Rüdenüberschuss. Meist kommen junge Tiere ins “Canile”, die man leicht vergesellschaften und so in (leider) immer grösser werdende Gruppen integrieren kann. Aber große, bzw ältere Rüden haben die A … karte gezogen. Sie verschwinden in den kleinen hinteren Zwingern oder bleiben im eingemauerten Teil, fast immer in Einzelhaft.

    Sie kommen NIE raus, auch nicht in den grossen Auslauf – dann in ihrer Verzweiflung klettern sie über den Zaun und suchen menschliche Nähe.

    Wir möchte Euch hier einige Rüden besonders ans Herz legen, die alle NOT”FELLE” sind.

    Sie leben im gemauerten Teil mehr oder weniger lang – manche schon seit Jahren. Sie sind alle nett und nicht schwierig, außer, dass sie in manchen Fällen älter sind oder keine Hingucker.

    Sie leben 24h allein, außer einmal am Tag, wo ausgespritzt und der Napf in den Zwinger geschmissen wird. Sonst haben sie keine Ansprache!

    Hans:

    Rasse: Mischling
    geboren ca 2002
    Schulterhöhe 65cm

    http://www.pro-canalba.eu/wp-content/uploads/2015/06/hans11.jpg

    „Ich bin der Hans. Ich bin ein ganz winziger, alter Hund ohne Zähne im Maul. Um mich herum sind nur Mauern, Gitter und riiiesig große Kerle und ich habe Angst vor denen!Hier bin ich nun schon seit 11 Jahren, die Menschen schätzen, dass ich noch älter bin, etwa 12 – 13 Jahre. Ja, ich bin brav und demütig und ganz lieb. Ich wäre für alles von meinem aufrichtigen Hundeherzen aus dankbar, was ich von meinen Menschen bekommen würde. Ich wäre bestimmt auch sehr folgsam, wenn man sich die Mühe macht, mir etwas beizubringen. Noch kenne ich nichts. Dabei ist Liebe überhaupt das Schönste! Ich kenne sie nur vom Hörensagen und würde sie wirklich sehr gern erfahren. Wenigstens einmal in diesem Leben. Ich bin alt, dann könnte ich leichteren und freudigen Herzens gehen..“

  3. Hallo Werner bitte melde dich bei mir du darfst Petra nicht einschläfern lassen ohne meine Einverständnis .ich möchte kein Stress möchte sie Wieder abholen ich kümmere mich weiter um sie ..laut Papiere ist sie unsere eigentuhm was ich auch nachweisen kann bitte mach keine Unsinn ..lass uns vernünftig reden !!!!!

    • Lassen Sie Werner gefälligst in Ruhe…!!

    • Liebe Frau Katalin,

      nachdem Sie ja bestimmt schon auf der FB-Seite von der Tierstiftung Hundegnadenhof Diggersworld gesehen haben, was Herr Schneider für Xenna tut, würde ich denken, dass eine öffentliche Entschuldigung fällig ist!!!

      Ich hoffe Sie schämen sich gerade in Grund und Boden für Ihre Anschuldigungen.

      • Eine Frechheit, Xenna erst abzuschieben und nun wiedergaben zu wollen, weil man Profit rausschlagen möchte!!! SCHÄMEN SIE SICH FRAU KATALIN!!!!
        PFUI TEUFEL, SIE SIND DOCH KEINE TIERFREUNDIN SONDERN GELDGEIL!

    • Wenn Du – Katalin – Xenna wirklich gewollt hättest, dann hättest Du sie nicht „abgeschoben“!

      Xenna hätte nichts besseres passieren können, als bei Werner zu landen!
      Denn genau da hat sie endlich gespürt, was es heißt geliebt, gebraucht und umsorgt zu werden.
      Xenna hat bei Werner die schönsten Jahre ihres leider sehr kurzen Lebens gehabt.
      Und so jemand wie DU sollte NIEMALS wieder ein Tier auch nur anfassen dürfen!!!

      Lass Werner in Ruhe!
      Denn im Gegensatz zu Dir hat er Gefühle und hat Xenna von ganzem Herzen geliebt!
      Und wenn es eine andere Möglichkeit gegeben hätte, dann hätte Werner es getan.

      Werner – DANKE dass es Dich gibt!
      Ich leide mit Dir ….. :(

    • da fehlen mir die worte

  4. Katalin, die Huendin, die du wahrscheinlich meinst heißt XENNA und nicht Petra. Werner hat schon immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Wenn ich jemanden meinen Hund anvertrauen würde, dann mit Abstand nur WERNER !!! P.S. Eigentum und nicht Eigentuhm.

  5. das 4. Jahr und Frau KK meldet sich hier zu Wort, welch Geistesblitz aber auch.
    Brauch die Frau immer solange um zu merken? Dann wundert es nicht, dass sie noch nicht mit bekommen hat was für Xenna alles getan wurde und wird.
    Sehr geehrte Frau KK..wir haben nun alle lesen dürfen was sie über Herrn Schneider so „versuchen“ zu verbreiten. Es wird ihnen nur nicht gelingen ihn in den Dreck zu ziehen, wir stehen alle hinter ihm und werden zu verhindern wissen das Unrecht geschieht. Sie haben sich 4 Jahre nicht gekümmert und damit alle Rechte verloren.Die Bilder wie Xenna angekommen ist sprechen für sich…In diesem Sinne kann man ihnen nur empfehlen das Wort Tierschutz nicht in den Mund zu nehmen.Und ja das ist meine Meinung ohne das ich jemand Betroffenen persönlich kenne, aber meine Menschenkenntnis (aus 30 Jahre Gastro) sagt mir was richtig oder falsch ist.

  6. Ist ja ganz toll, erst eine Hündin abgeben, weil man wahrscheinlich meint, dass der Fall hoffnungslos ist oder weil man meint, dass die Arbeit, die notwendig ist, nicht geleistet werden kann. Dann, nach vier Jahren der Gedanke, eben jenes Tier wieder haben zu wollen…. Was ist da denn schiefgelaufen? Wie kann man sich erdreisten, in so einer Situation sich zu Wort zu melden? Wie sind Sie auf die Idee gekommen, dass Xenna eingeschläfert werden soll? Offensichtlich geht Ihre Menschenkenntnis Richtung Null, wenn Sie meinen, dass Werner ein Tier einfach so einschläfern lässt, ohne alles Menschenmögliche versucht zu haben. Bitte verhalten Sie sich ruhig, denn jedes Wort, das Sie äußern, ist zuviel, es sei denn, Sie sagen: Liebe Xenna, viel Glück weiterhin, denn du hättest es nicht besser treffen können.

  7. Katalin, K. Du vergeudest deine Zeit, indem du einem falschen Ziel nachläufst!! Es wird dir nicht gelingen, Werner`s Ruf mit Hass und Lügen zu beschmutzen. Du mußt viel Zeit haben (Wichtigkeitssyndrom) , um Werner`s Freunde bei FB, persönliche Nachrichten zu schicken.

  8. Wenn ein Tier abgegeben wird und danach wieder eingefordert wird -nach Jahren- dann ist das vermutlich ein verletztes Ego. Senden wir der Dame LIEBE. Denn so etwas sollte nie öffentlich ausgetragen werden sondern die Dame kann sich ja direkt mit Werner in Verbindung setzen.

    Wenn jemand sein Familienmitglied in eine neue Familie oder Heim gibt -gibt es Gründe-
    Warum also wieder zurück – wenn es Jahrelang in einer neuen Familie ist?! Was ist da in dem Menschen plötzlich los?

    Tiere sollen endlich als Lebewesen anerkannt werden!
    Also heißt das für uns, dass Tiere kein Eigentum da stellen. Sie sind unsere Familienmitglieder.

    Ein Buch habe ich bisher -tief berührt- gelesen. Darin sind klare Worte und mein Gefühl sagt mir, hier landen nur Tiere die diese(n) Menschen dringend nötig haben.

    Mögen all Jene gefunden werden, die dringend auf Hilfe warten. Mögen liebende Hände, diese Seelen retten. Möge es kein neuer Käfig sein, sondern Menschen die sich liebevoll 24 Std. um jedes Tier kümmern, für die es ein gleichwertiges Familienmitglied ist.

    Dem Gnadenhof wünsche ich viele Menschen -die von Herzen berührt werden und das diese Liebe und Verantwortung sich wie ein Liebes-Virus in allen Herzen über den Planeten Erde ausbreitet.

    Liebevolle Grüße
    Manuela

  9. Hallo, K.K., du hast ja mit Sicherheit die letzten Berichte und Filme über “ Xenna “ , bei FB, gelesen, gesehen. Ich hoffe, du hast nun Charakter gezeigt, den aufrichtigen Weg gewählt, und dich bei Werner, für dein unsensibles Verhalten, entschuldigt.

  10. Ich verfolge nun schon über ein Jahr bei Facebook deine Diggersworld-Seite und als ich just zum ersten mal auf deiner Seite war, sah ich als erstes Xenna.

    Seit diesem Tag versäume ich es nie, auf dem laufenden zu bleiben, mit zu lesen, zu bangen und zu hoffen. Xenna hat es mir aus einem unerfindlichen Grund besonders angetan – nicht weil sie krank, oder „behindert“ war. Nein, ich glaube weil sie trotz allem schlechtem in ihrem Leben, eine Stärke und den unbedingten Willen zum Leben ausstrahlt, der mir Respekt zollt.

    Nun hat Xenna leider gehen müssen und ich bin unendlich traurig und muss weinen.
    Für Xenna sitze ich heute hier am Rechner, höre deine Internetradiosendung „Hommage an Xenna“ und bin einfach nur froh, das sie bei dir erleben durfte, wie ein tolles Hundeleben sein kann. Danke Werner, für alles was du für Xenna getan hast und für all deine Hunde noch tust.

  11. Alles gute kleine Xenna <3 <3 <3

  12. Werner,
    du hast für Xenna ALLES richtig gemacht. Und das hat sie dir sicher jeden Tag auf ihre Weise gedankt. Auf die unglaubliche Weise, wie es nur eine Fellnase kann. Bedingungslos und ehrlich. Liebe, die keine Gegenleistung erwartet. Sie hatte eine tolle Zeit mit viel Liebe und Freude bei dir. Du hast sie nicht verloren, sie ist immer noch bei dir – in deinem Herzen und ganz vielen Erinnerungen…..und auch in unseren Herzen.

  13. Hallo Werner!
    Das war eine saustarke Leistung von dir, diese Radiosendung heute abend durchzuzocken. Man hat ja gemerkt, wie schwer es dir gefallen ist. Gewiß viele Menschen haben an dieser Trauerfeier teilgenommen, und ich hoffe, du konntest von deinem Schmerz was an uns alle abgeben.Weißt ja, wie das ist mit dem geteilten Leid… Ich hab fast ein ganzes Päckchen Tempos verbraucht.
    R.I.P., kleine Xenna! Die Erinnerung an dich wird in unseren Herzen weiterleben, und solange du nicht vergessen bist, bist du auch nicht wirklich tot!

  14. Lieber Werner, es tut mir unendlich leid, dass Du , zusätzlich zu Deinem Schmerz um Xenna und Fynn, auch noch von einer oder mehreren Personen angegangen wirst. Nehme es Dir bitte nicht zu Herzen, Du hast den Hunden nur das Allerbeste und Deine ganze Liebe angedeihen lassen, jedem, bis zum Schluß. Du brauchst Deine Kraft, um zu trauern und für Deine anderen kleinen Sonnen. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute , Dir und Deinen Hunden.

  15. Lieber werner. Ich weiß nicht wie ich es dir nochmal sagen kann. Du bist einfach ein soooo toller Mensch, einfach nur einmalig. Das was du schon alles durchgemacht hast, ist wirklich enorm. Wo du die ganze Kraft her nimmst. Du kämpfst mit allen Mitteln für deine lieben Sonnen. Mir geht immer das herz auf wenn ich die fotos und videos sehe. Ich wünsche dir von ganzem Herzen weiterhin gaaanz viel Kraft. Fühle dich gaaanz lieb gedrückt. Auch deine liebe Tochter Jenny. Liebe Grüße aus Berlin von Petra

  16. An die Puppe muss ich auch immer denken…

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hundegnadenhof Diggersworld | Untersteinbach 49 | 91166 Georgensgmünd

Copyright © 2002–2017 Diggersworld